in

M├Ârderische Literaturwerkstatt – Stephan Steinbauer

Sechs Leichen im Jacuzzi. Soll ein Literaturseminar so enden? Der biedere

Bankangestellte August Pauspertl, der auf Dr├Ąngen seiner Gattin einen Kriminalroman

schreiben soll, erlebt auf dem Kulturinstitut Wilhelmspfalz ein albtraumhaftes

Wochenende: Verst├Ârende Einblicke in die Untiefen des Literaturbetriebs, ein soziokulturelles

Traktorenkonzert, das beinahe in ein Kettens├Ągen-Massaker ausartet, dazu

den Auftritt eines zum Messias verkl├Ąrten RAF-Dinosauriers. Als ob das nicht schon

genug w├Ąre f├╝r den bodenst├Ąndigen August Pauspertl, muss er sich noch eine

kulturphilosophische Podiumsdiskussion anh├Âren, die seinen bisher intakten Horizont

├╝bersteigt.

Wo er eine feingeistig kultivierte Atmosph├Ąre erwartet, wird er dank seiner

unauff├Ąlligen Erscheinung Augen- und Ohrenzeuge gemeiner Erpressungen,

hinterh├Ąltiger Morddrohungen, neidvoller Rivalit├Ąten, infamer Intrigen und heimlicher

Giftmischerei. Der heimt├╝ckische Mord an sechs Ahnungslosen setzt diesem

Wochenende die Krone auf. Der ermittelnde Kriminalkommissar steht kurz vor der

Pensionierung und ist mit diesem Fall ├╝berfordert. Am Ende ist es August Pauspertl,

der den Mord aufkl├Ąrt.

Homepage Dachbuch Verlag Wien

https://dachbuch.at/buecher/moerderische-literaturwerkstatt/

Was denkst du?

34 Points
Upvote

Buch von steinbauer

Schreibe einen Kommentar

      Europa – Trag├Âdie eines Mondes

      Not Safe For Work
      Click to view this post

      Z├╝gellose Begierde – Jens Diburger